Go-Kart-fahren

Am Freitagabend war ich mit einigen Leuten aus der CDU Go-Kart-Fahren! 26 Leute aus Neukölln, Mitte, Charlottenburg-Wilmersdorf und Spandau hatte sich versammelt, um mitten im heißen Wahlkampf auch mal ein wenig durchzuatmen und Adrenalin zu tanken.

Adrenalin pur gab´s dann auch on Mass!!! Am Anfang waren 29 Fahrer gestartet. Diese Fahrer gingen dann in eine sechsminütige Qualifikation. Anfangs fuhr ich noch ein wenig „zurückhaltender“ und wurde in meinem Qualifikationslauf von zehn Fahrern vierter. In er Quali hatte ich das Kart mit der Nummer 10 abbekommen, dessen Motor nicht sonderlich leistungsfähig war, denn nach einem kleinen Auffahrunfall meinerseits (da war jemand vor mir einfach zu langsam), bin ich elendig auf einem kleinen Anstieg verreckt, so dass ich beinahe noch vom Streckenposten angeschoebn werden musste.

Das Rennen lief dann folgendermaßen ab: Neun Karts gingen an den Start. Pro Kart drei Fahrer. Diese drei Fahrer bildeten ein Team. Die Qualifikation sorgte dafür, dass ich im Team 4 landete. Das Rennen lief über 36 Minuten – ja richtig jeder Fahrer hatte dann zwölf Minuten zu fahren.

Ich übernahm das Kart als zweiter und lag da noch auf Platz vier. Nach einigen dann doch recht gewagten Fahrmanövern (mich hat dann wie so viele mitten im Rennen der Ehrgeiz gepackt) und einem nicht ganz so korrekten Überholmanöver gab ich das Kart dann auf Position zwei liegend an den Schlussfahrer ab, der unseren Vorsprung sogar noch etwas ausbauen konnte, aber das Team neun auf Position eins leider nicht mehr einholen konnte.

Fazit: Ich besitze jetzt eine eigene Sturmhaube, bin total begeistert vom Kartfahren und habe beschlossen, dass ich bestimmt demnächst mit ein paar Leuten noch mal fahren gehe. Dann jedoch werden wir nicht wie am Freitag die Bahn für 1,5h mieten, sondern ein einfache Rennen fahren. 😉 Das wird dann sicherlich günstiger. Wobei ich auch jetzt nur 10 Euro plus 2,50 Euro für die Sturmhaube bezahlt habe.

Lustig fand ich dann doch, dass in den ersten vier Team immer ein Spandauer vertreten war und das bei nur fünf angetretenen Spandauern!

PS: Von den Rundenbestzeiten bin ich dann doch aber nur auf Platz zwölf von 29 gelandet. Egal, Spaß hat´s trotzdem gemacht und danach war ich nicht nur k.o., sondern auch komplett durchgeschwitzt. Wie macht denn das nur Schumi, wenn der anderthalb Stunden so fährt???




coded by nessus

Kommentar verfassen