Von öffentlichen Machtkämpfen

… halte ich ja mal gar nichts! Was derzeit im fernen Bayern mit Edmund Stoiber abgezogen wird ist in meinen Augen ne große Schweinerei. Warum hat niemand Mut genug, um das intern und zwar Aug in Aug zu klären?!

Auch wenn ich selbst kein großer Edmund Stoiber-Fan bin, muss ich doch sagen, dass er mir doch irgendwie Leid tut. Ja, ich würde sogar sagen, dass wir derzeit eine gewisse Parallele haben… auch er wartet jetzt darauf, dass sich irgendein Parteigremium für oder gegen ihn entscheidet…

Doch wann immer Macht im Spiel ist, werden die guten Vorsätze und auch die Gentleman-Agreements, die es auch in der Politik gibt, über den Haufen geworfen. Ich fände es nur fair, wenn man im selber, persönlich sagen würde, dass es an der Zeit ist, einen Nachfolger zu finden. Doch ihn nun so zu diskreditieren, das hat selbst ein Edmund Stoiber nicht verdient!




coded by nessus

2 thoughts on “Von öffentlichen Machtkämpfen

  1. Anonymous

    Die Entscheidung „Stoiber“ ist getroffen worden. Klar und deutlich.
    Es ist vorbei. Seine Spitzenposition wird er dann wohl räumen.

    Vielleicht wäre alles einfacher gewesen und würdevoller, wenn er von allein eine Entscheidung zu dem gegebenen Zeitpunkt, deutlich früher als nun, getroffen hätte.

    Auch der Blog hier könnte als „öffentlicher Machtkampf“ ausgelegt werden.

    Vielleicht ist es auch sinnvoller im Privaten selber Entscheidungen zu treffen und nicht andere über sich bestimmen zu lassen und zu hoffen, dass sie schon die richtige Entscheidung treffen werden.

    Antworten

Kommentar verfassen