Süßer die Glocken nie klingen

… ist eigentlich ein Weihnachtslied, aber passt als Überschrift für mein nächstes Thema ganz hervorragend!

Um mcih herum ist das Hochzeitsglück ausgebrochen. Angefangen hat letztes Jahr Mary, die ganz heimlich ihren Oliver geheiratet hat. Ende des letzten Jahres bekam ich dann von Oliver und Annika gesagt, dass sie sich verlobt hätten und im Sommer 2007 heiraten (sogar kirchlich!) würden. Als ob das nicht genug wäre, schrieb mir meine ehemals beste Freundin aus alten Schultagen über das studivz, dass sie (Caro) im Sommer ihren Werner heiraten würde… wahnsinn…

Ich freue mich für alle!!! Wirklich. Vor allem, weil ich eine supertolle Einladung zur Hochzeit von Annika und Olli bekommen habe und nun selber bezeugen darf, dass Olli vor Gott und der Gemeinde „JA“ sagt. Hach schön. Und so Gott will, werde ich mit Aila zu dieser Hochzeit gehen… und da wären wir wieder auf dem Boden der Tatsachen…

Ich möchte ganz schnell noch den Bibelvers aus der Einladung von Olli und Annika zitieren:

Denn wohin du gehst, will ich gehen, und wo du weilst, will ich weilen; dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott;
wo du stirbst, will ich sterben, und daselbst will ich begraben werden. So soll mir Jahwe tun und so hinzufügen, nur der Tod soll scheiden zwischen mir und dir!
Ruth 1, 16.17




coded by nessus

Kommentar verfassen