Falsch gepokert

Tja… was soll ich lange um den heißen Brei herumschreiben… ich bin heute durch die NT-Prüfung gefallen. Ich hatte auf Lücken gesetzt und die Lücken wurden mir zum Verhängnis. Im Oktober habe ich dann eine zweite Chance.

Das einzig positive war der Zusammenhalt in meiner (Uni-)“Familie“ (Zitat Theresa). Allesamt haben sie mich heute rundum betreut. Zu 11 Uhr war ich in die Uni gefahren und dann ging es erst einmal mit Theresa, Peter, Eike und Stephan ins Balzac, wo Theresa für jeden am Tisch ein Franzbrötchen spendierte („Thorsten, hat doch heute seine Prüfung!“). Gerade als wir wieder zur Uni zurück wollten, kam dann extra Tanja angereist, um sich auch gleich herzlich nach meinem Befinden zu erkundigen.

Zufällig hatte Aila mit ihrer Freundin Kerstin heute zwecks Lernen ihr Lager auf der Liegewiese vor der Fakultät aufgeschlagen, was ich zusätzlich toll fand.

Von 12 bis etwa 13.30h stand dann noch ein letztes Intensivlernen für mich an. Der Rest, nun war auch Christian zu uns gestoßen, beschäftigte sich derweil mit Vokabellernen, denn morgen und Donnerstag stehen die Latinums- bzw. Graecumsprüfungen an. Als es dann langsam anstand, in den zweiten Stock zur Prüfung zu gehen, kam dann von Eike folgender Satz: „Ich halte nichts von Daumen drücken… (nun etwas verächtlich) Alle drücken immer nur die Daumen!“ *gg*

Peter steckte mir dann kurz vor der Prüfung sein Glückskruzifix zu, welches ich in der Brusttasche meines Poloshirts mit mir führte. Kurz vor der Prüfung trafen dann noch zusätzlich Saskia und Jenny ein, so dass dann tatsächlich acht Leute mit mir warteten und hofften. Herr du Toit war auch sichtlich verwundert über die Menschenansammlung vor der Tür. *gg*

Ich habe mich auf jeden Fall sehr, sehr über die Anteilsnahme meiner „Familie“ gefreut. Das sind echt wundervolle Menschen.

3 thoughts on “Falsch gepokert

  1. Anonymous

    Vielen Dank für die Blumen, lieber Thorsten. Aber du weißt doch, wie das eben ist: Familien sucht man weder aus, noch wird man sie los!
    Mehr Erfolg beim nächsten Mal, Familien sind nämlich auch gut im Motivieren respektive In-den-Arsch-treten!!!

    Drück mir für morgen die Daumen,
    Gruß, Peter.

    Antworten
  2. Anonymous

    Ja – sehr lieb…
    Tja – so ist das mit uns… Keiner geht alleine zu einer Prüfung – Peter heute auch nicht 🙂
    Liebe Grüße Theresa

    Antworten

Kommentar verfassen