Tütchenspender für Hundehalter sollen erhalten bleiben

CDU-Fraktion möchte mehr ‚Dog Stations‘ im Bezirk

Die CDU-Fraktion Spandau möchte die beliebten Tütchenspenden für Hundehalter erhalten. Die bislang werbefinanzierten ,Dog Stations‘ der Firma Wall stehen nach einer Entscheidung des Senats vor dem Aus. In mehreren Bezirken mussten die Tütchenspender bereits ersatzlos abgebaut werden. Auf Antrag der CDU-Fraktion soll das Bezirksamt nun prüfen, wie das Angebot erhalten oder ersetzt werden kann.

Thorsten Schatz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion Spandau, erklärt:

„Der Bezirk Spandau möchte mit den ‚Dog Stations‘ den Hundehalterinnen und Hundehaltern ein Angebot für die leichte Entsorgung der Hinterlassenschaften ihrer Fellnasen geben. Durch die vom rot-rot-grünen Senat vorgenommene Neuordnung der Werberechte im öffentlichen Straßenland kann jedoch die gute Zusammenarbeit mit der Firma Wall leider nicht wie bisher weitergeführt werden. Wir brauchen jetzt eine andere Lösung. Die ‚Dog Stations‘ haben in den vergangenen Jahren einen wichtigen Beitrag zur Umwelthygiene geleistet. Als Kombination aus Beutelspender und Entsorgestation haben sie für mehr Sauberkeit in unseren Parks, Wäldern und Grünanlagen gesorgt. Die CDU-Fraktion macht sich dafür stark, dass die noch bestehenden ‚Dog Stations‘ in Spandau erhalten bleiben anstatt abgeschafft zu werden. Wenn möglich wollen wir sogar mehr Tütchenspender aufstellen lassen.“




coded by nessus

Kommentar verfassen