Dauerbaustelle Carlo-Schmid-Oberschule

Carlo-Schmid-Oberschule: Stand der Dinge

Nachdem im Oktober 2017 eine Decke in der Carlo-Schmid-Oberschule eingestürzt war und damit berlinweit für Schlagzeilen gesorgt hatte, hatte sich die BVV Spandau für einen Neubau der Schule ausgesprochen. Für die Bewertung, ob die Dauerbaustelle tatsächlich noch saniert werden könne oder ob sich ein kompletter Neubau lohnen würde, braucht es ein Sanierungskonzept, welches die HOWOGE erstellen soll. Dieses sollte eigentlich im IV. Quartal 2019 vorliegen. Zeit einmal nachzufragen, wann denn mit dem Konzept zu rechnen ist.

Schriftliche Anfrage XX-395 vom 10.09.2019

Ich frage das Bezirksamt:

  1. Konnten die laufenden Sanierungsarbeiten wie in Anfrage XX-051 mitgeteilt, beendet werden?
  2. Wenn nein, warum nicht?
  3. Ist es zutreffend, dass in den vergangenen Sommerferien die Hausmeisterwohnung und Kellerräume für 100.000 Euro zu Unterrichtsräumen umgebaut wurden?
  4. Wann sind diese Umbauarbeiten mit welchen Kosten abgeschlossen?
  5. Sind aktuell weitere Arbeiten geplant?
  6. Wenn ja, welche zu welchen Kosten?
  7. Wie beurteilt das Bezirksamt die Eignung dieser Räumlichkeiten für Unterrichtszwecke hinsichtlich z.B. der Versorgung mit Tageslicht und Frischluft?
  8. Wie ist der aktuelle Stand hinsichtlich der Entscheidung, ob es einen Neubau der Schule geben soll oder eine Komplettsanierung?
  9. Warum konnte der BVV nicht schon wie zugesagt im ersten Halbjahr 2019 eine Entscheidungsgrundlage vorgelegt werden?
  10. Wie könnte nach aktueller Einschätzung des Bezirksamtes ein möglicher Zeitplan für eine Sanierung/einen Neubau der Carlo-Schmid-Oberschule aussehen?

Antwort des Bezirksamtes Spandau:




coded by nessus

Kommentar verfassen