Dauerfalschparker vom Kladower Damm nach 1 Jahr endlich abgeschleppt

1 Jahr hat es gedauert. Wir haben gelacht, in die Tischkante gebissen, Wetten abgeschlossen, den Kopf geschüttelt und viel über Bürokratie dazugelernt, aber jetzt endlich wurde der Falschparker aus Ostvorpommern abgeschleppt.

Was war passiert? Der Versuch einer Rekonstruktion.

Dezember 2017

Jemand stellt seinen Wagen am Kladower Damm Höhe Tankstelle Finnenhaussiedlung in das eingeschränkte Haltverbot

Juni 2018

24.06.2018: Anwohner beschweren sich bei mir erstmalig über den Dauerfalschparker
25.06.2018: Ich mache Stadtrat Machulik via Twitter auf den Dauerfalschparker aufmerksam:

August 2018

21.08.2018: Da Stadtrat Machulik auf meinen Hinweis auf Twitter und im persönlichen Gespräch nicht reagiert, stelle ich die Schriftliche Anfrage XX-236

September 2018

01.09.2018: Straßenschild wird geklaut: 
https://leute.tagesspiegel.de/spandau/kiezkamera/2018/09/04/55153/

10.09.2018: Ein neues Straßenschild wird vom Bezirksamt aufgestellt. Das Auto steht noch immer da. Die Polizei entwertet das Kennzeichen amtlich und klebt einen Gelbpunkt:

11.09.2018: Antwort auf Anfrage XX-236 geht ein
14.09.2018: Schriftliche Anfrage XX-252 als Nachfrage zur Anfrage XX-236 wird gestellt

Oktober 2018

11.10.2018: Antwort auf Anfrage XX-252 geht ein.

November 2018

07.11.2018: Der Rotpunkt wird geklebt.

Dezember 2018

07.12.2018: Fristablauf. Jetzt könnte das Auto eigentlich kostenpflichtig abgeschleppt werden…
15.12.2018: Anwohner feiern erstes Falschpark-Jubiläum des Autos:

20.12.2018, 13:30 Uhr. Auto ist abgeschleppt worden.




coded by nessus

Kommentar verfassen