Yearly Archives: 2009

Thorstens Woche 52/09

  • Hmm, @Frank_Henkel bei Twitter!? Wäre ja schön. Habe nur den Verdacht, dass das nen Fake ist… werde mal in seinem Büro nachfragen. #
  • RT @BMOnline_pol: Kardinal Meisner mahnt Muslime zur Toleranz http://bit.ly/8rK901 #
  • Unterwegs zum Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt, um sich die Coca Cola-Trucks anzusehen. Bin schon sehr gespannt. #fb #
  • Bestätigt: Der Account @Frank_Henkel ist nur ein Fake. Schade. #Berlin #CDU #Fake #fail #
  • Die #GEZ Gebühren für PCs vor dem Aus: RT @BMOnline: Gericht erklärt PC-Rundfunkgebühr für unzulässig http://bit.ly/4wJvsP #
  • Kurz vor Feierabend noch mal Hochbetrieb im Fraktionsbüro. #
  • Hab endlich (fast) alle Geschenke zusammen. Ich hasse das… Muss noch mal basteln… #
  • Tolles Statement der Evangelischen #Kirche: "Spielen Sie mit Ihren Kindern und Enkeln auch Computerspiele" http://bit.ly/4V8fqc #ekd #
  • Ich finde Menschen, die sich ihren Urlaub verdient haben, toll. #
  • Habe heute Post von MdB @franksteffel bekommen. Nur… warum? Ich wohne doch gar nicht in #Reinickendorf#
  • Juchuh, nur noch 140 Tage bis zum @oekt2010 in #München! #oekt #Kirchentag #
  • Echt ruhig heute im Büro. Die Kollegen im Bundestagsbüro haben schon Weihnachtsurlaub. Schlage mich mit dem neuen Virenscanner rum… #
  • Yeah, mein Chef hat mich schon in den Feierabend entlassen. Schnell PC aus und rein in den Geschenke-Kauf-Endspurt… wie ich das liebe…. #
  • Wahnsinn! In den Spandau Arcaden herrscht Krieg. So voll hab ich die noch nie erlebt! #
  • Habe endlich alle Geschenke zusammen und belohne mich mit Mel Brooks "Die verrückte Geschichte der Welt" auf #Kabel1 #
  • kämpft mit dem Geschenkpapier… Ziel: Weihnachtsgeschenke ansprechend verpacken. #fb #
  • macht sich jetzt mit der Familie auf den Weg zum Weihnachtsgottesdienst in der St.Nikolai-Kirche #Spandau. #
  • Ich wünsche Euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest! Lasst Euch von der wunderbaren Weihnachtsbotschaft verzaubern! #fb #
  • Oweh, der Papst wurde in der Mitternachtsmesse angegriffen und ist gestürzt. Gute Besserung! #
  • Freut sich auf die Weihnachtsgans, die sich noch gut 2h im Ofen bräunt… Lecker, lecker, lecker. #
  • Habe Muskelkater vom WII-Spielen… Diese Spielekonsolen sind nicht gesund. 🙂 #fb #

Thorstens Woche 51/09

  • Bereite die Anträge und Anfragen der CDU-Fraktion für die nächste Sprecherrunde vor. Von Weihnachtsferien ist dabei noch nichts zu spüren! #
  • Die süßen Weihnachtsgeheimnisse der Spandauer Politiker: http://bit.ly/8H8Vxo #weihnachten #berlin #spandau #politik #
  • RT @bmonline_berlin BVG-Chef Sturmowski muss gehen http://bit.ly/76p8xL #
  • Wie befürchtet: Der Vorstand der Ev. Jugend Berlin-Brandenburg berät die Stukturreform in nicht-öffentlicher Sitzung! Undemokratisch! #fb #
  • Akteneinsicht zu Lehrerin #Sarrazin, Sascha Steuer roch das allzu sehr nach "Genossenfilz" http://bit.ly/6Aanla #Berlin via @DoreenKroeber #
  • Wen interessiert schon Steuern oder Geld für Bildung, gel Klaus #Wowereit?! Machen Sie mal Urlaub: http://bit.ly/6lz2Rg #SPD#
  • War eben bei der Weihnachtsfeier des CDU-BVV-Fraktionsvorstandes. Gemütliche Runde und die Gänsekeule war auch lecker! #fb #
  • Die #SPD hängt bei unter 20% fest. Die Stimmung dort müsste da zu den Temperaturen passen. http://bit.ly/5sG0sy via @weltonline #
  • Will mich ja nicht beschweren, aber in Spandau schneit es noch immer nicht… Dafür ist der erste Winterdienst unterwegs. @nerdbeere @ToWoNo #
  • Juchuh, in Spandau schneit es seit gut zwei Stunden endlich auch! @ToWoNo @nerdbeere #
  • Stadtteilkonferenzen sind was tolles… manchmal kann ich vermitteln oder sogar helfen. Heute hab ich dafür sogar nen "Danke" bekommen. 🙂 #
  • Lehne es ab, auf den Internetseiten von @BMOnline jetzt für News zu bezahlen. Geh ich halt zu ner anderen Zeitung. #fail #
  • Der Kopierer freut sich grad über massig Arbeit. Gut, dass ich die Sortierfunktion entdeckt habe… #
  • RT @kaiwegner: Das Schonvermögen wird um 500 Euro angehoben! Ein sehr wichtiger Schritt für viele Berliner Arbeitnehmer http://bit.ly/8NbOQ0 #
  • Tolle Aktion! RT @Schulhelfer: 7600 Unterschriften heute für Zöllner und Nussbaum zum Erhalt der #Schulhelfer abgegeben! #Berlin #Bildung #
  • Die Sprecherrunde ging trotz der vielen Anträge nicht so lang wie erwartet. Jetzt schnell ab nach Hause. #Feierabend #
  • Habe heute die Einladungen zum Neujahrsempfang der #CDU #Spandau zur Post gebracht. Irgendwie komisch vor Weihnachten an Neujahr zu denken. #
  • freut sich gerade riesig über ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk…! #fb #
  • Es ist so kalt, dass die Fahrertür meines Autos während der Fahrt zugefroren ist… Wahnsinn. #
  • Wüsste gern, was @ToWoNo zur Zaubershow auf #RTL sagt. Ich bin fasziniert. #
  • Aber für die Herbstmeisterschaft reicht's aktuell glücklicherweise noch nicht! RT @Rockbaer: Ach Du scheibe… 3 Tore für Bayern…. ahhhh #
  • Nachdem ich heute alle meine Küchenschränke neu aufhängen musste, kann ich endlich mein WE auf der Couch genießen und #Raab schauen. #
  • Ist Gossip die Band von Claudia Roth? #sdr #Raab #

Thorstens Woche 50/09

  • wünscht allen einen gesegneten 2. Advent und einen fleißigen Nikolaus! #fb #
  • Endlich: nach 15 Tagen die ersten 24h fieberfrei! Jetzt schnell wieder Kraft tanken, damit ich ab Donnerstag wieder arbeiten kann. #fb #
  • Der Spandauer Abgeordnete @HeikoMelzer ist neuer wirtschaftspolitischer Sprecher der #CDU im #Abgeordnetenhaus #Berlin. Glückwunsch! #
  • Die #NPD in #Lichtenberg beantragt die Abwahl der Bezirksbürgermeisterin Emmrich (#Linke) http://bit.ly/5u0YGF #
  • Happy Birthday @MartinDelbrueck! Alles Liebe und Gottes Segen wünsch ich Dir! #
  • Fühle mich von #Pro7 auf den Arm genommen. Da wird die Entscheidung, wer bei #Popstars rausfliegt um 46h verschoben. #Schiebung #fail #
  • Bildungspolitik: Schulleiter schreiben neuen Brandbrief an #Wowereit http://bit.ly/5SzMQy #berlin (via @bmonline_berlin) #
  • Da muss ich schon schmunzeln: Bei ebay kann man ein Autogramm von @kaiwegner ersteigern… http://bit.ly/70e4St #
  • RT @BMOnline Berlin-Trend: #CDU ist in #Berlin stärkste Partei http://bit.ly/5V3Wq6 #
  • Heute erster Arbeitstagstag nach der Krankheit. Tut gut, wieder da zu sein, auch wenn es noch sehr anstrengend ist. #
  • Wenn am nächsten Sonntag Abgeordnetenhauswahl in #Berlin wäre… http://bit.ly/7ZjUpC #
  • Die Wise Guys singen auch beim @oekt2010 den offiziellen Kirchentagssong: http://bit.ly/4oZlQL #oekt2010 #wiseguys #kirchentag #münchen #
  • Boykottiere ich heute nun #Popstars oder nicht? Hmm… Santa Claus 3 würd ich auch gern sehen… Hmm… #
  • Habe mich für ein Teilboykott, also fürs zappen entschieden. Nichts verpasst. Denke, dass leider Nik und Elif das Rennen machen. Warum nur? #
  • Überraschung: Vanessa & Leo haben es doch geschafft! Nur der Name "Some & Any" muss dringend ausgetauscht werden… #Popstars #Pro7 #
  • Wo die Grünen Recht haben… RT @GrueneFraktionB: In HH fahren die S-Bahnen mit Öko-Strom, in #Berlin mit bröselnden Bremsen oder gar nicht. #
  • Genieße die Weihnachtsfeier der CDU Spandau in vollen Zügen. Die ersten schwingen schon das Tanzbein. Ist ein schöner Abend. #fb #

Thorstens Woche 49/09

  • Cool, @kaiwegner berichtet live von der emotionalen Hauptversammlung von #Hertha BSC. Da gehts hoch her… #
  • Hoffentlich verhindern die den Abstieg! RT @kaiwegner: Preetz kündigt neue Spieler an. Hoffentlich passen die besser. Ha Ho He #Hertha BSC #
  • RT @kaiwegner: Die Abwahlanträge gegen die Führung von #Hertha klar gescheitert. Ha Ho He-jetzt kämpfen #
  • Karlsruhe stoppt rot-rotes Sonntagsshopping in Berlin: verfassungswidrig! http://bit.ly/61rsA4 (via @BMOnline) #fb #
  • Kannte das auch nicht. RT @FlorianMM: #Jugendwort des Jahres #2009: Hartzen.Bin ich jetzt kein Jugendlicher mehr, weil ich das nicht kannte? #
  • Kaum zu glauben, #Hertha kann noch siegen. 1:0 in Riga – trotz gelb-roter Karte für Raffael. #uefa #
  • Die Schweinegrippe – Hype oder Seuche? http://bit.ly/66zZ3l #

Die Schweinegrippe – Hype oder Seuche?

 Koloriertes, elektronenmikroskopisches Bild einiger Influenza-A/H1N1-Viren (Quelle: CDC)

Kein Thema ist in diesen Wochen so permanent und kontrovers diskutiert worden wie über die Schweinegrippe. Ich persönlich halte sie für einen übertriebenen und von den Medien hochgeschrieenen Hype.

Als die ersten Fälle nach Deutschland kamen und die große Hysteriewelle losging, war mir bereits klar, dass ich mich nicht impfen lassen würde. Schließlich habe ich mich auch nicht gegen die „normalen“ Grippeviren impfen lassen.

Doch was ist die Schweinegrippe wirklich? Hype oder Seuche?

Offiziell wird die Schweinegrippe als „Pandemie H1N1“ geführt. Da ich kein Mediziner bin hier mal eine Annäherung an den Grippevirus über Wikipedia:

Pandemie H1N1 2009

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Als Pandemie H1N1 2009 wird das globale Auftreten einer großen Zahl von Influenza-Erkrankungen bezeichnet, die durch einen im Jahr 2009 entdeckten Influenzavirus-Subtyp A/California/7/2009 (H1N1) hervorgerufen werden. Die Erkrankung ist allgemein unter den Namen Schweinegrippe und Neue Grippe bekannt. Der Name Schweinegrippe ist zwar im allgemeinen gebräuchlicher, allerdings benutzen offizielle Medien eher den Begriff Neue Grippe, da die Hersteller von Schweinefleisch Umsatzeinbußen befürchten. Der Virus-Subtyp wurde Mitte April 2009 bei zwei Patienten gefunden, die Ende März unabhängig voneinander in den Vereinigten Staaten erkrankt waren.[1] Eine weitere Suche zeigte zunächst eine Häufung solcher Krankheitsfälle in Mexiko und Hinweise auf eine Verschleppung der Viren über die Landesgrenzen.

Ende April 2009 warnte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) vor einer weltweiten Verbreitung (Pandemie). Anfang Juni 2009 wurde die Warnung auf die höchste Alarmstufe hochgestuft. Die WHO verkündete jedoch bereits Mitte Mai, dass die Kriterien angesichts der geringen Pathogenität des H1N1-Virus überarbeitet werden sollten. Die enorme Aufmerksamkeit und der Umfang der getroffenen Maßnahmen liegt darin begründet, dass ein anderer H1N1-Subtyp die Influenza-Pandemie 1919/20 („Spanische Grippe“) mit 50 Millionen Todesopfern verursacht hatte. Allerdings sind H1N1-Subtypen regelmäßig an saisonalen (üblichen jährlichen) Grippewellen beteiligt.

[Artikel auf Wikipedia weiterlesen.]

Vor gut zwei Wochen bin ich nun (doch) auch an der Neuen Grippe erkrankt. Die gute Nachricht vorneweg: Ich lebe noch. 😛

Im Ernst, die letzten zwei Wochen waren alles andere als angenehm: 13 Tage Fieber am Stück, Husten, Kopfschmerzen und noch die ein oder andere Begleiterscheinung. Hinzukam, dass Ärztin Nr. 1 die Neue Grippe nicht sofort erkannt hat und ich so nicht die notwendigen Medikamente gleich zu Anfang bekommen habe. Erst die Vertretungsärztin und Arzt No 3 haben erkannt, um welchen Virus es sich handelt, aber da war es schon zu spät. Also habe ich die „Schweinegrippe“ wie jede andere Grippe auch auskuriert (ich bin hoffentlich gerade auf der Zielgeraden): Schlafen, viel Trinken und diverse Medikamente schlucken.

Doch obwohl ich sie nun hatte, halte ich die Neue Grippe nach wie vor für einen übetriebenen Hype. Man fühlt sich genauso mies wie bei jeder anderen Grippe. Man wird nicht nur im Arzt-Wartezimmer argwöhnisch angesehen, wenn man krank wirkt (weshalb sonst sitzt man beim Arzt?), sondern auch Anrufer reagieren mehr als aufgeregt, wenn man andeutet, dass man die Neue Grippe hat. Von der Werbung für gewisse Textilreinigungssprays mal ganz zu schweigen.

Mein Arzt hat mir gestern gesagt, dass die Neue Grippe bei mir langsam ausklingt. Ich will hoffen, dass er Recht hat.

Angekommen in der Berufswelt

BundestagDer Bundestagswahlkampf war erfolgreich. Nicht nur für die Angela Merkel und die CDU, sondern auch für meinen Bundestagsabgeordneten Kai Wegner und schlussendlich auch für mich.

Doch der Reihe nach: Der Wahlkampf war hart, (zeit-)intensiv und hat dabei doch jede Menge Spaß gemacht. Zugegeben, am Ende konnte ich weder „meinen“ Stuhl im Besprechungsraum (wurde dann auch irgendwann nach 16 Stunden absolut unbequem) noch Fastfood jeder Art mehr sehen und das Passivrauchen habe ich auch nicht mehr gemerkt… 😉

Doch der Aufwand und die Teamarbeit haben sich ausgezahlt und Kai Wegner hat tatsächlich das Direktmandat für den Deutschen Bundestag mit einem beachtlichen Vorsprung vor dem SPD-„Titelverteidiger“ Swen Schulz gewinnen können.

Klar, haben wir ausführlich gefeiert und dieses tolle Gefühl, erfolgreich auf etwas hingearbeitet zu haben, hielt auch glücklicherweise noch einige Tage an.

Kurze Zeit nach der Bundestagswahl wurden mir dann vollkommen überraschend zwei Jobs angeboten. Ich sollte der neue Fraktionsgeschäftführer der CDU in der Bezirksverordnetenversammlung Spandau und der neue Leiter des Wahlkreisbüros von Kai Wegner werden. Na ist der Papst katholisch? Natürlich habe ich zugesagt und so habe ich zum 1. November meine Jobs im Abgeordnetenhaus gegen die neuen Aufgaben eingetauscht.

Nun habe ich endlich das Gefühl angekommen zu sein. Angekommen in der Berufswelt. Angekommen in der Politik. Doch der Weg geht weiter. Für 2010 strebe ich ein berufsbegleitendes PR- und Öffentlichkeitsarbeitsstudium an.

Creative Commons License photo credit: norbert_blech

Live-Blogging

Twitter LogoWie ihr es als aufmerksame Leser sicherlich gemerkt habt, ist es mir wieder einmal nicht gelungen, trotz neuer Domain und neuem Layout regelmäßig etwas zu veröffentlichen. Darum probiere ich nun etwas neues aus.

Künftig wird es einmal pro Woche in der Rubrik „Getwittert“ meine Beiträge auf Twitter hier zum Nachlesen geben. Noch gelingt es mir mehrmals pro Woche (fast täglich) mindestens eine Nachricht auf Twitter über die Dinge, die mich in dem Moment bewegen, abzusetzen.

Wer nicht warten möchte/kann bis meine etwas andere Wochenrückschau hier erscheint, der kann sich gerne direkt bei http://twitter.com/Thorsten_Schatz informieren.

Bin gespannt, wie Euch und mir die Neuerung gefällt.

Creative Commons Licensephoto credit: Shane Fullwood

Wenn Plakatmotiv und Aussage nicht zusammen passen

Ein Artikel von www.simon-zeimke.de

Wahlplakat der SPD

Wahlplakat der SPD

Wahlplakate sollen für eine Partei werben. Besonders viel Wert legt man auf die Gestaltung, insbesondere der Großflächenplakate. Da findet sich dann ein schönes Motiv und eine knackige Aussage. So ist es in jedem  Wahlkampf. Das soll die Wähler dazu bringen, an der richtigen Stelle das Kreuz zu machen.

Doch was ist, wenn Plakatmotiv und Aussage nicht zusammen passen? Dann wird es irgendwie schwierig, der Aussage glauben zu schenken. Zum Beispiel das Plakat “Bildung darf nicht vom Konto der Eltern abhängen. Und darum wähle ich SPD.” aus der aktuellen Kampagne.

Zu sehen ist ein hübsches, blondes Model – ja, Model? Nein, SPD-Mitglied. Die Dame, Jennifer heißt sie, ist sogar Kandidatin zur Kommunalwahl in Duisburg. Also eine echte Sozialdemokratin. Und natürlich steht sie dann auch gerne für die Kampagne zur Verfügung. Und natürlich auch gerne gegen Studiengebühren. Weil Bildung ja eben nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängig sein darf. So ist das, als Sozialdemokratin.

Doch wenn man mal nach Jennifer im Internet sucht, findet man interessantes. Das Parteimitglied, das so stark dafür plädiert, dass gute Bildung nicht vom Konto der Eltern abhängig sein darf, studiert an einer Privat-Uni in Düsseldorf und auch ein Semester in Dublin. Und zahlt Studiengebühren! Bewusst und freiwillig!

In Dublin fielen Studiengebühren in Höhe von 2.000€ an. Aber das ist üblich bei Auslandssemestern. Viel interessanter ist, dass sie auch am European Business College Düsseldorf (EBC) Studiengebühren zahlt. Die Hauptamtlichen Wahlkämpfer aus der SPD versuchen das ganze auf die Landesregierung von NRW zu schieben. Nur hat das reichlich wenig mit der EBC und dem Studium an dieser Privat-Uni zu tun. Während an den Universitäten in NRW 500€ Studiengebühren im Semester gezahlt werden, redet man an dem European Business College Düsseldorf von ganz anderen Summen. Im Studiengang “Tourism & Event-Management” müssen glatte 590,- € gezahlt werden. Und diese nicht im Semester, auch nicht im Jahr. Nein, 590,-€ im Monat –  wären also 3.540,-€ im Semester.  Und das hat Jennifer sich selbst ausgesucht. Sie hat sich ganz bewusst für das European Business College Düsseldorf entschieden und damit auch für die Studiengebühren.

Es mutet schon komisch an, wenn jemand sich bewusst für Studiengebühren entscheidet und gleichzeitig für die SPD in den Wahlkampf zieht und gegen Studiengebühren sogar auf Plakaten wirbt. Wäre auf dem Plakat ein Model irgendeiner Agentur, dann könnte man sagen: “Hey es ist ihr Job – sonst nix” Aber hier hat man anscheinend bewusst attraktive Parteimitglieder für die Plakate gesucht. Und genau deshalb ist das ganze so widersprüchlich! Die Parteimitglieder scheinen nicht hintern den Wahlkampfsprüchen für die sie werben zu stehen. Es ist halt wie so oft: “Wasser predigen, aber Wein trinken!”

Nächstes mal sollten die Strategen aus der Nordkurve einfach mal schauen, wen sie auf welches Plakat drucken.

Bildquelle: spd.de
Textquelle: www.simon-zeimke.de

Gibt es im Wahlkampf überhaupt Fairness?

plakatieren09_sebastianNoch sieben Wochen bis zur Bundestagswahl. Sieben Wochen noch, um potentielle Wähler von sich zu überzeugen. Sieben Wochen bedeutet nach dem Bundeswahlgesetz auch, dass nun die Wahlplakate an die Laternen dürfen.

Kurz vor der magischen Grenze steigt traditionsgemäß die Nervosität mindestens bei den Kandidaten und den Wahlkampfleitern ins schier Unermessliche an. Werden sich die politischen Mitbewerber an die gesetzliche Frist halten und wenn nein (wovon in den allermeisten Fällen auszugehen ist), wann wird das erste Plakat gesichtet. Jedes aktive Parteimitglied wird dann zum „sehenden Auge“. Und auch die Kandidaten fahren aufgeregt am betreffenden Tage durch den Bezirk. Geht es doch um den perfekten Platz für das eigene Plakat. Es geht um gesehen werden oder nicht, um die „guten“ Laternen und die, die eigentlich nicht mit einem Plakat versehen werden dürfen, aber den Wahlkämpfer dann doch beim Vorbeigehen „einfach anlachen“. Und es geht darum, Laternen alleine für sich zu haben. Denn nichts ist schlimmer, als noch als fünfte Partei sein Plakat an eine Laterne zu hängen und diese schon zu einem Marterpfahl verkommen zu lassen. Ihr merkt, es geht um höhere Dinge. Um etwa 3,5 Meter hohe Dinge.

In diesem Jahr sollte doch einiges anders werden. Und so trafen sich bereits weit vor der magischen gesetzlichen Grenze die beiden Spandauer Bundestagsabgeordneten Kai Wegner (CDU) und Swen Schulz (SPD) mit ihren Wahlkampfleitern, um erstmalig Absprachen zum Wahlkampf zu treffen. Nicht, dass es schon jemals handgreifliche Auseinandersetzungen gegeben hätte. Aber – und dieser Ansatz ist überaus löblich – beide Seiten wollten den Bundestagswahlkampf nicht zu einer Materialschlacht verkommen lassen. Und so vereinbarte man eine Obergrenze für Plakate und legte fest, wann mit dem Plakatieren begonnen werden sollte. Ziel war es, dass die Teams von SPD und CDU zeitgleich ausrücken sollten, um so die Chancengleichheit für alle zu wahren. Es sollte ein fairer Wahlkampf werden.

Gestern war es nun soweit. Auf 18 Uhr hatten sich die beiden Bundestagsabgeordneten verständigt und so fand sich ein rund 50-Mann- bzw. -Frau-starkes Kai-Wegner-Team um 17 Uhr in der Kreisgeschäftsstelle ein, um die Transprter zu beladen. Die Stimmung war sehr gut, denn so viele fleißige Hände hatten sich noch nie bei einer Plakatierung angeboten. Gegen 17.30 Uhr waren die ersten drei Transporter voll beladen. Als die jeweiligen Teams jedoch starten wollten, pochte Kai Wegner darauf, fair zu bleiben und erst – wie mit der SPD vereinbart – um 18 Uhr zu von der Kreisgeschäftsstelle aus aufzubrechen.

Das Kai-Wegner-Team 2009 vor dem Plakatieren!

Das Kai-Wegner-Team 2009 vor dem Plakatieren!

Doch kurz darauf klingelten die ersten Handys. SPD-Plakate wurden in Gatow und in anderen Teilen Spandaus gesichtet. Was war da los? Ein Anruf bei der SPD-Wahlkampfleiterin brachte auch keine neuen Erkenntnisse. Bestätigt wurden „vereinzelte“ Plakate in Gatow. Unmut machte sich im Kai-Wegner-Team breit, doch es wurde beschlossen, sich an die Absprache zu halten und erst um 18 Uhr auszurücken. Nachdem auch die restlichen Transporter beladen waren, starteten nach einer kurzen Ansprache von Kai Wegner und dem obligatorischen Gruppenfoto (und dieses Mal haben wir nicht alle auf das Foto bekommen) um 18.03 Uhr alle Teams in die Spandauer Ortsteile.

Was vorher vereinzelte Berichte angekündigt hatten, bestätigte sich schnell: die SPD Spandau hatte sich nicht an die Absprache gehalten und hatte bereits um 18 Uhr die zentralen Bereiche Spandaus sowie Gatow, Kladow und Teile der Wilhelmsstadt plakatiert.
So etwas empfinde ich nicht nur als unfair, so etwas ist traurig, denn so wird der zarte und lobenswerte Keim von einer Zusammenarbeit auf Augenhöhe gleich im Ansatz zunichte gemacht. Wie soll man mit einer SPD zusammenarbeiten, die es noch nicht einmal schafft, sich an eine zeitliche Absprache zu halten?! Mir persönlich geht es hierbei nicht um eine Parteizugehörigkeit, sondern um die menschliche Enttäuschung von den handelnden Personen.

Ich finde es toll, dass Kai Wegner und sein Team sich trotz der schon vorher bekannten Gerüchte über das Brechen der Verabredung durch die SPD an die getroffene Verabredung gehalten haben! Das beweist Fairness und Verlässlichkeit zum gegebenen Wort. Dass nicht alle Politiker so zu ihrem Wort stehen wie Kai Wegner, haben wir gestern bei Swen Schulz sehen dürfen.

Als auch ich dann als Teil des großen Kai-Wegner-Teams um kurz nach 18 Uhr ausrückte, war die Vorfreude auf die kommenden Stunden ungebremst. Die Sonne lachte, es war sehr warm und die Stimmung war gut. Danke der vielen helfenden Hände kamen wir ungewohnt schnell voran, was uns immer mehr motivierte. Sicherlich, es gab unterwegs auch die gewohnten Reaktionen von Passanten und Autofahrern. Von Beschimpfen bis zum Bespucken aus vorbeifahrenden Autos war alles dabei. Aber es gab auch viel Zuspruch von Menschen, die das neue Plakatmotiv besonders gelungen fanden.

Nach nur sensationellen 9 Stunden waren dann alle CDU-Plakate in Spandau und Charlottenburg-Nord dank einer tollen Teamleistung angebracht und so ließ sich das Kai-Wegner-Team anschließend gemütlich das verdiente Feierabendbierchen in einer Spandauer Kneipe schmecken.

Wahlkampfauftakt

Acht Wochen vor der Bundestagswahl 2009 fiel der offizielle Startschuss für den Bundestagswahlkampf der CDU Spandau. Gut, genau genommen fiel natürlich kein Schuss, aber geladen war die Stimmung im Brauhaus Spandau dennoch!

Aber von vorne: Bei strahlendem Sonnenschein und wärmsten Temperaturen strömten die Menschen heute morgen zum Brauhaus Spandau.[singlepic id=5 w=600 float=center]

 Der Vorsitzende der CDU Spandau, der Bundestagsabgeordnete Kai Wegner, hatte zum Auftakt des Bundestagswahlkampfes geladen. Auch in diesem Jahr tritt Kai Wegner erneut an, um die Interessen des Wahlkreises 79, der den Berliner Bezirk Spandau und den Ortsteil Charlottenburg-Nord umfasst, im Deutschen Bundestag zu vertreten.[singlepic id=1 w=250 float=right]

Die heutige Wahlkampfauftaktveranstaltung machte deutlich, dass Kai Wegner sich auch in diesem Jahr einer breiten Unterstützung nicht nur seines Wahlkampfteams sicher sein kann. Anders, besser, dynamischer, ideenreicher wird der Wahlkampf werden. Doch bei allen Veränderungen – eines bleibt: Auch in diesem Jahr wird es ein Kai-Wegner-Mobil geben, dass durch Spandau tourt. Mit viel Beifall wurde es heute der Öffentlichkeit vorgestellt.

[singlepic id=3 w=200 float=left]Als Gastredner konnte der Berliner CDU-Generalsekretär Bernd Krömer gewonnen werden, der den rund 100 Gästen im überfüllten Saal in einer engagierten Rede deutlich machte, dass Spandaus Stimme im Bundestag auch in den nächsten vier Jahren Kai Wegner heißen sollte!

Natürlich ließ sich auch der Kandidat nicht bitten und stellte sich und seine Ziele den Zuhörern vor. Kai Wegner stellte dabei klar, dass für ihn Wahlkampf nicht bedeute, nun den Erstkontakt zu den Menschen herzustellen: „Ich befinde mich bereits seit der letzten Jahr vor vier Jahren im Dauerwahlkampf!“ In unzähligen Sprechstunden, Vor-Ort-Terminen, Briefen und Telefonaten habe er die Anliegen der Menschen ernst genommen. Diese Arbeit werde er auch die nächsten Jahre fortsetzen – als direkt gewählter Abgeordneter für Spandau und Charlottenburg-Nord.

Kai Wegner im Internet: www.kai-wegner.de

Weitere Fotos: