Tag Archives: Kamera

Herausgeputzt

Am heutigen Abend wird die Theologische Fakultät offiziell eingeweiht. Das merkt man nicht nur an den vielen ausgehängten Einladungsschreiben der Uni, sondern auch am übertrieben hektischen Treiben in der Fakultät, welches nach dem Motto „Alles auf den letzten Drücker“ vorgeht:
Da wurde ein neues Zitat von Herrn Schleiermachen auf der gesamten Wandbreite angebracht, ein Podium wurde aufgebaut, die Böden gewaschen und poliert, gepolsterte Stühle angeliefert, die Toiletten bekamen heute sogar noch einen neuen Anstrich (!), das Rednerpult gewischt und die Höhenfunktion überprüft.

Ein irrer Aufwand. Warum ein höhenverstellbares Rednerpult? Ja ja… niemand geringeres als der Innenminister Dr. Wolfgang Schäuble wird heute Abend die Festrede halten! Sein Thema wird lauten: „Vom Sinn universitärer Theologie in einer globalisierten Welt“.

Los geht es um 19.30 Uhr in der Burgstraße 26. Meine Kamera und ich sind auch mit dabei… 😉

Köln ich komme!

Am morgigen Freitag werde ich nach der Uni mit dem ICE nach Köln aufbrechen.

Von Freitag bis Sonntag werden dann viele weitere Gruppenleiter der Helfersdienste über den Kirchentag, die aktuellen Planungen, Einsatzorte und solche Dinge informiert, lernen sich untereinander kennen, schauen sich die Messehallen und Einsatzorte an, damit jeder schon mal einen Überblick hat.

Das tollste ist, dass meine beiden Pankower Trixie und Christian ebenfalls zu diesem Wochenende nach Köln fahren und ich somit nicht ganz alleine dort bin.

Aso: ich habe meine Kamera dabei… 😉

Tag der Freude

Nach dem „Tag der Demotivation“ am letzten Freitag folgte am heutigen Dienstag ein Tag der vielfältigen Freude!

3.000!
So viele Besucher konnte ich nun schon insgesamt auf meinem bescheidenen Blog begrüßen. Im Januar waren es noch täglich im Schnitt 27 – 29 Besucher, aber auch der Schnitt im März und aktuell auch im April mit knapp 20 Besuchern pro Tag lässt sich sehen. Ich danke für Euer Interesse.

Bestanden!
Peter hat seine NT-Bibelkundeprüfung BESTANDEN (wie auch nicht anders zu erwarten!). Nach zwanzig schweißtreibenden Minuten wurde er mit dem überaus zufriedenstellenden Prüfungsergebnis entlassen! Die Freude war groß! Nun sind noch Theresa und Christian dran und am Freitag folgen dann die Lateinprüfungen, sowie nächste Woche Dienstag die Griechisch-Prüfung.
Demoralisiert hat mich jedoch die Nachricht, dass auch Daniel die NT-Prüfung bestanden hat, obwohl er letzte Woche Donnerstag noch nicht einmal wusste, was Querverweise sind… man man man… ich gönn‘ es ihm.

Die Bibliothek ist eröffnet!
Wer braucht schon eine Stabi, wenn wir nun neben unserem tollen neuen Fakultätsgebäude auch noch die heute eröffnete Zweigbibliothek haben!?! Die Bibliothek ist der Oberhammer! Es gibt nun sogar großzügige Arbeitsnischen, mit zwei Steckdose pro Sitzplatz und Anschlüssen, die einen Internetzugang verheißen! Ich werde demnächst mal meine Kamera mit hineinschmuggeln, dann reiche ich Fotos nach…

Ich habe dem Luther den Garaus gemacht!
Auch meine Hausarbeit (ja ich schreibe immernoch…) geht voran… Ich habe heute nun auch die Interpretation des Luthertextes abgeschlossen und widme mich nun der abschließenden Überleitung zur Zusammenfassung. Dann müssen nur noch einige gute Geister Korrektur lesen und dann bin ich fertig! Jippieh… Ja es wird nach acht Wochen auch Zeit… ich weiß… aber was lange währt, wird endlich gut!

Angepaddelt

Nachdem nun gestern die Grillsaison so fulminant eröffnet wurde, ließ die Kanusaison nun auch nicht lange auf sich warten und so machten sich Hendrik,Iris,mein Patenkind Annika,Ailaund ich uns auf dem Weg, um die Kanus zu wässern und mein neues Kanupaddel standesgemäß mit Havelwasser zu taufen!

Es war eine nette kleine Paddeltour in Richtung Hennigsdorf und Aila, die heute zum ersten mal in einem Kanu saß, machte eine überaus gute Figur und hielt die viereinhalb Stunden auch bis auf eine nicht erwähnenwerte Durststrecke auch gut und tapfer durch. Sie würde sogar noch einmal in ein Kanu steigen! Das macht doch Lust auf mehr!!! Unterwegs konnten wir wieder einmal mehr die Schönheit der Natur bewundern und da ich meine Kamera mit dabei hatte (welch Überraschung!) kann ich Euch sogar ein wenig dran teilhaben lassen!